Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: Stellenobergrenzen für Kommunen neu geregelt; 02/07


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Stellenobergrenzen für Kommunen neu geregelt

Das niedersächsische Kabinett hat am 23. Januar 2007 den Entwurf einer neuen Stellenobergrenzenverordnung zustimmend zur Kenntnis genommen. Im Verordnungsentwurf wird nur noch festgelegt, ab welcher Einwohnerzahl Gemeinden und Samtgemeinden im höheren Dienst Ämter der Besoldungsgruppen A 15 und A 16 einrichten dürfen. Bisher werden den Kommunen die Anzahl der Stellen für die Beförderung der Beamtinnen und Beamten fest vorgeschrieben. Diese Stellenobergrenzen entsprächen nicht mehr den personalwirtschaftlichen Erfordernissen der Kommunen. Deren Aufgaben hätten sich in qualitativer Hinsicht erheblich verändert. Überdies würden künftig in stärkerem Umfang als bisher hoch qualifizierte Beamtinnen und Beamte benötigt.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 02/2007


 

BBBank: Hausbank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank als Selbsthilfeeinrichtung dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden geblieben. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für Beamte und den öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den beliebten Ratgeber "Rund ums Geld". Partner der BBBank ist Debeka. Jeder zweite Beamte ist bei der Debeka krankenversichert. Hier geht es zu den günstigen Beihilfetarife für Beamte und Beamtenanwärter
.


zurück zur Übersicht
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2017