Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: Der DGB zeigt, wo‘s brennt; 05/07

Der DGB zeigt, wo‘s brennt

In seiner Stellungnahme zur Neufassung der Arbeitszeitverordnung für Beamtinnen und Beamte der Feuerwehr begrüßt der DGB ausdrücklich die Festlegung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit auf durchschnittlich 48 Stunden. Damit werde die EU-Arbeitszeitrichtlinie umgesetzt. Durch die Arbeitszeitverkürzung im Arbeits- und Bereitschaftsdienst dürfe es  allerdings zu keiner Mehrbelastung kommen. Die Ausweitung des Arbeitsdienstes auf alle Arbeitstage statt wie bisher nur an Werktagen sowie die Streichung zusammenhängender Freizeit für Dienste am 24. und 31. Dezember bedeuteten allerdings inakzeptable Verschlechterungen.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 05/2007


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2018