Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: GdP: „Zulagen sind lächerlich“; 01/09


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


GdP: „Zulagen sind lächerlich“

Polizistinnen und Polizisten haben während der Haushaltsberatungen in Niedersachsen mehrere Tage dagegen protestiert, dass im Etat kein Geld für höhere Zulagen vorgesehen ist. „Für den eindeutig schwersten Dienst in der Polizei ist wieder mal nichts getan worden“, kritisiert der GdP-Landes vor sitzende Bernhard Witthaut. Die Zulagen für Einsätze an Samstagen, in der Nacht oder an Sonn- und Feiertagen liegen zwischen 0,64 und 2,72 Euro je Stunde. „Immer weniger Polizisten wollen für diese lächerlichen Zuschläge ihren Kopf hinhalten“, berichtet Witthaut. Es vergehe kaum eine Nacht oder ein Einsatz an Wochenenden, bei dem die Beschäftigen nicht angegriffen oder sogar verletzt würden. Die GdP will eine Zulage von fünf Euro pro Stunde.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2009




 

BBBank: Hausbank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank als Selbsthilfeeinrichtung dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden geblieben. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für Beamte und den öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den beliebten Ratgeber "Rund ums Geld". Partner der BBBank ist Debeka. Jeder zweite Beamte ist bei der Debeka krankenversichert. Hier geht es zu den günstigen Beihilfetarife für Beamte und Beamtenanwärter
.


zurück zur Übersicht
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2017