Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: Beamte fordern Weihnachtsgeld per Resolution; 01/2012


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Beamte fordern Weihnachtsgeld per Resolution

Mit einer Resolution und einem Protestzug haben niedersächsische Beamtinnen und Beamte Weihnachtsgeld eingefordert. Die Beschäftigten des Innenministeriums verabschiedeten im Dezember eine Resolution, in der sie ab 2012 eine Sonderzahlung von 60 Prozent der monatlichen Bezüge verlangen. Sie orientieren sich dabei an der Sonderzahlung für Bundesbeamte. Wenige Tage zuvor waren Beamtinnen und Beamte vor das Finanzministerium gezogen, um lautstark die Wiedereinführung des 2005 gestrichenen Weihnachtsgeldes zu fordern. Sie stellten Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) einen abgebrannten Weihnachtsbaum vor die Tür. Zu der Tannenbaum-Aktion hatten die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes aufgerufen. „Nur lobende Worte für die gute Arbeit sind eben nicht ausreichend, um auch die Leistung der Beamtinnen und Beamten zu honorieren", bemerkte der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2012


 

BBBank: Hausbank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank als Selbsthilfeeinrichtung dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden geblieben. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für Beamte und den öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den beliebten Ratgeber "Rund ums Geld". Partner der BBBank ist Debeka. Jeder zweite Beamte ist bei der Debeka krankenversichert. Hier geht es zu den günstigen Beihilfetarife für Beamte und Beamtenanwärter
.



zurück zur Übersicht
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2017