Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: DGB: Entlastungen auch für Pensionäre; 09/2014

DGB: Entlastungen auch für Pensionäre

Der DGB Niedersachsen bedauert, dass die niedersächsische Landesregierung die abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Versicherungsjahren nicht inhaltsgleich auf die LandesbeamtInnen übertragen will. Der DGBLandesvorsitzende Hartmut Tölle hatte bereits Anfang Juni den niedersächsischen Finanzminister Peter-Jürgen Schneider aufgefordert, mit dem DGB Gespräche über eine Übertragung der vom Bundestag beschlossenen Leistungsverbesserungen im Rentenrecht zu führen. In der Antwort auf eine Anfrage dreier FDP-Landtagsabgeordneter äußert sich der Finanzminister nun skeptisch hinsichtlich der Möglichkeit, die aktuellen rentenrechtlichen Änderungen auch in der Versorgung vorzusehen. Die beim DGB für Beamtenfragen zuständige Abteilungsleiterin Lea Arnold erklärte dazu: „Es ist unfair, Beamtinnen und Beamte von Verbesserungen in der Alterssicherung auszuschließen. Im Dialog mit dem DGB und seinen Gewerkschaften muss die Landesregierung klären, wie die Regelungen im Detail im Versorgungsrecht umgesetzt werden können. Niedersachsen muss mit gutem Beispiel vorangehen, andere Länder sollten dann nachziehen“.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2014


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2018