Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: Alle Jahre wieder; 01/2015

Alle Jahre wieder

Auch im Dezember 2014 haben sich Beschäftigte (darunter Feuerwehrleute, Lehrer und Polizeibeschäftigte) und VertreterInnen der Gewerkschaften in Hannover zur mittlerweile alljährlichen „Tannenbaumaktion“ zusammengefunden, um gegen die Halbierung des sogenannten Weihnachtsgeldes und die Besoldungspolitik

Rund 500 Beschäftigte überbrachten am 12. Dezember 2014 bei der „Tannenbaumaktion“ dem niedersächsischen Finanzminister ihre Forderungen. Foto: Ulf Birch

der Landesregierung zu protestieren. Im Rahmen dessen wurde dem niedersächsischen Finanzminister, Peter-Jürgen Schneider, in Anspielung auf die der Ländertarifrunde vorweggegriffenen Besoldungsrunde ein gespaltener Tannenbaum als Geschenk überreicht. Laura Pooth, stellvertretende Landesvorsitzende der GEW, mahnte: „Die Abkopplung der Besoldung der Beamten von den Tarifergebnissen in den Ländern führt in eine Sackgasse, noch ist Zeit umzukehren.“ Für ver.di Landesleiter Detlef Athing stellte die Aktion die Eröffnung der Tarifrunde dar und „das Haushaltsbegleitgesetz nehmen wir als erstes Signal für eine Erhöhung der Gehälter, das aber noch längst nicht ausreicht. Denn die Länderbeschäftigten wollen mit der Entwicklung der Einkommen in den Kommunen und dem Bund angemessen mithalten“.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2015


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2018