Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: 50.000 Stunden pro Woche mehr; 09/2016

50.000 Stunden pro Woche mehr

Eine enorme Arbeitsbelastung bescheinigt die im August von der GEW vorgelegte Niedersächsische Arbeitszeitstudie 2015/16 den Lehrkräften. So werden im Durchschnitt an Gymnasien drei Stunden über dem für VerwaltungsbeamtInnen geltenden Wochensoll von 40 Stunden gearbeitet. Allein am Gymnasium sind das insgesamt etwa 50.000 unbezahlte Überstunden pro Woche.

Hinzu kommen noch die Belastungen der anderen Schultypen. Besonders drastisch trifft es Lehrkräfte in Teilzeit. Sie leisten mehr unbezahlte Mehrarbeit als die KollegInnen in Vollzeit: an Gymnasien vier Stunden, an Grundschulen zwei Stunden pro Woche. Auf der Strecke bleibt oftmals die Zeit für Vor- und Nachbereitung. Auch die eigene Erholung nach dem anstrengenden Job kommt zu kurz. Pausen fehlen. Zwei Drittel aller Lehrkräfte arbeiten an fast jedem Wochenende. Um die SchülerInnen nicht allein zu lassen und KollegInnen nicht mit Mehrarbeit zu belasten, arbeiten 54 Prozent der Lehrkräfte trotz Krankheit.

Quelle: Kooperationsstelle Universität Göttingen – Arbeitszeitstudie 2015/2016

Quelle: Beamten-Magazin 09/2016


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2018